PowerPänz 2001 e.V.

PowerPänz 2001 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2001 gegründet wurde und mittlerweile zum festen Bestandteil von Oberkassel gehört. Wir finanzieren uns zu 96 Prozent aus öffentlichen Zuschüssen und darüber hinaus aus monatlichen Elternbeiträgen.

Wir sind eine Eltern-Initiative und daher wirken die Eltern („PowerPärenz“) bei der Gestaltung des Kindergartens aktiv mit. Wir Eltern kümmern uns um:

  • die Einstellung des Personals
  • die Aufnahme neuer Kinder
  • die Instandhaltung der Einrichtung
  • die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben
  • die Verwaltung des Budgets
  • die Ausrichtung von Veranstaltungen
  • die Pressearbeit uvm.

Dazu wählen die Eltern einmal im Jahr ihren sechsköpfigen Vorstand. Der Vorstand führt das „laufende Geschäft“ in enger Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Leitung und dem Erzieher/innen-Team. Der Vorstand verwaltet die Finanzen und übernimmt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeitgeberfunktion. Gewählt wird der Vorstand auf der Mitgliederversammlung aller Eltern, die zweimal im Jahr stattfindet. Die Mitgliederversammlung ist das oberste beschlussfassende Gremium unseres Vereins.

Unser Elternbeirat besteht aus sechs gewählten Eltern, die als Bindeglied zwischen Eltern, Erziehern und Vorstand fungieren.  Der Rat der Einrichtung setzt sich zusammen aus zwei Elternbeiräten, zwei Erziehern/Erzieherinnen, zwei Vorständen und der Pädagogischen Leitung. Der Rat trifft sich bei Bedarf zur Besprechung, Klärung und Beschlussfassung von Themen, die alle betreffen.

Unser Verein PowerPänz2001 e.V. ist eng eingebunden in den Paritätischen Wohlfahrtsverband, der uns zum Beispiel bei Fragen der Finanzierung und Organisation berät. In den Facharbeitskreisen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes tauschen unser Vorstand und die Kitaleitung Erfahrungen mit anderen Elterninitiativen aus.

Bei uns ist die Initiative der Eltern gefragt. Um für unsere Kinder optimale Bedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen, kooperieren Eltern und Erzieher eng miteinander. Die aktive Beteiligung der Eltern hat aber noch einen weiteren Sinn: So lernen sich Mütter und Väter, und auch Geschwister und Verwandte der Kindergartenkinder kennen. Familien finden Kontakt zueinander, der über das Bringen und Abholen der Kinder hinaus geht. Die Eltern-Mitarbeit umfasst vertraglich eine Beteiligung von 30 Stunden im Jahr pro Familie.Je nach Wunsch und Neigung engagieren die Eltern („PowerPärenz“) sich in einer unserer Arbeitsgruppen (AG):

  • Vereinsleben (Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Koordination der Elternarbeit)
  • Infrastruktur (Instandhaltung der Innen- und Außenbereiche, Schneeschieben, Fegen)
  • Personal (Personal einstellen und betreuen)
  • Kommunikation (Öffentlichkeitsarbeit, interner Informationsfluss, Newsletter)
  • Finanzen (Zahlungsverkehr)